Kunst & Kultur

Kunst und Kultur sind nicht unbedingt Begriffe, die man als erstes mit Thailand in Verbindung bringt. Dann schon eher Japan und China. Viele kulturell interessierte empfinden Thailand als ein oberflächliches Land, dem es an Tiefe mangelt.

Und das ist keineswegs verwunderlich. Auf den ersten – und sogar zweiten Blick – scheint es nämlich auch so zu sein. Die thailändische Kunst ist etwas, das nicht leicht zugänglich ist, erst recht nicht für Ausländer.

Denn einerseits gibt es „sensationell“ aufgemachte Spektakel, Disneylandinszenierungen der thailändischen Künste die hauptsächlich zur touristischen Unterhaltung dienen. Und andererseits gibt es gut gemeinte, allerdings in ihrer Ausführung eher schlichte Kunst – entweder aus Mangel an finanziellen Ressourcen, oder einfach aus Mangel an Talent.

Dabei finden sich auch in Thailand Menschen, die für, mit und durch die Kunst leben, und dementsprechend eine Meisterklasse für sich bilden.

Traditioneller thailändischer Tanz

In Thailand wird diese Kunstform Khon genannt, und sie ist ein perfektes Beispiel für andere Bereiche thailändischer Kunst: oftmals sind da bunte, aufwendig gemachte, schillernde und glitzernde Kostüme – und ein theatralisches Gehabe. Aber es ist nicht das Wilde, unbändige, intensive, fast schamanischeTanzen wie man es aus Indonesien kennt. Auch hat es nicht die Anmutigkeit und Dynamik klassischen Ballets.

In der Tat – es kann gar langweilig erscheinen. Oftmals wird es begleitet vom Gesang der Tänzer, deren Stimmen sich auf einer Tonskala bewegen, die so manch einer zuerst als „Katzenjammer“ empfindet.

Wie mit so vielen wirklich guten Dingen, erschließt sich die Schönheit des Khon Tanzes erst dann, wenn man sorgfältig darauf vorbereitet ist. Dann jedoch umso intensiver. Plötzlich ist es nicht mehr einschläfernd oder befremdlich – sondern hypnotisch verzaubernd. Es ist der Übergang in ein anderes Reich, eine traumhafte Welt aus faszinierenden Märchen und Mythen.

Kunst aus Blumen

Das japanische Ikebana ist in der ganzen Welt bekannt. Auch chinesischen Bonsai Bäume. Nur wenige wissen jedoch, dass auch Thailand eine hochkomplexe, einzigartige Form des Blumenarrangements hat.

Interessant ist jedoch, dass es hier nicht darum geht, die Natur bestmöglich zu imitieren, wie zum Beispiel bei den chinesischen Bonsai Bäumen. Das Gegenteil ist oft der Fall: aus etwas Natürlichem, wird etwas Künstliches geschaffen. Aus wild wachsenden Blumen werden geometrische Konstrukte erschaffen, dreidimensionale Fraktalkunstwerke.

Es gibt viele weitere Beispiele für traditionelle und moderne Kunst in Thailand – von den faszinierenden Puppenspielen, den farbenfrohen Tempelmalereien, und vielen anderen Dingen, die Kunstherzen höher schlagen lassen. Wenn Du mehr über die “versteckte Seite” Thailand’s entdecken möchtest, ist unser Wunsch-Reise-Design die richtige Wahl für Dich – denn hier können wir Dir helfen, ein Programm ganz nach Deinen Interessen zu gestalten.